Branding SEO

Branding ist das neue SEO

Warum Branding das neue SEO ist (oder zumindest ein Teil davon)

Das Branding einen enormen Effekt auf den Erfolg eines Unternehmens haben kann ist nichts Neues. Musterbeispiele wie Apple oder Nike machen es vor und zeigen, wie die Beziehung zwischen einem Unternehmen und dem Kunden wirklich sein sollte. Doch Branding ist inzwischen noch viel weiter im Inbound Marketing angekommen und birgt einige Relevanz für SEO in sich.

Branding ist mehr als nur ein Markenname mit Logo

Es ist das Gefühl das man bekommt, wenn man das Produkt auspackt oder benutzt, auf die Webseite des Unternehmens klickt oder mit den unterschiedlichen Kanälen interagiert. Weitaus über den reinen Wert oder Nutzen des Produkts hinaus, sind es die Emotionen die man mit einer Marke verbindet. Jeder Konsument definiert sich über verschiedene Marken und versucht anderen zu zeigen, welche Werte ihm wichtig sind und wie er tickt.
Ein paar Beispiele: Weg von der Funktion zu einer Emotion

1. Apple „we make great computers“ -> „think different“

2. Harley Davidson „We make great motocycles“ -> „Live to ride, ride to live“

3. Evian „we sell water“ -> „discover youth again“

Mehr zu Lovemarks hierzu findest du im Artikel: Mache deine Kunden zu Zombies [Lovemarks]

Branding steigert die CTR in den Suchergebnissen

Google rich snippets

Was wohl jeder von sich selbst kennt, Menschen vertrauen eher bekannten Marken als „Nonames“ oder generischen Marken. Das gilt für den Einkauf im Einzelhandel, Online Shop oder für Google. Denn mit den rich snippets von Google ist es möglich den Markennamen anzeigen zu lassen oder Produktratings hinzuzufügen. All diese kleinen Signale für den Kunden sind relevant und regen dazu an, auf genau dieses Suchergebnis zu klicken. Das alleinige hinzufügen dieser Metadaten ist vielleicht schon mal ein Fortschritt, wirksam wird das Branding aber nur, wenn die Suchenden die Marke auch wiedererkennen und einen Wert wie z.B Vertrauen oder Qualität mit ihr verbinden.

Google suggest

Fängt man an, ein Keyword in das Google Suchfeld einzutippen, erscheinen sofort relevante Suchanfragen die schon einmal bzw. oft durchgeführt wurden. Erscheint die eigene Marke im Zusammenhang mit einem Keyword klicken viele Benutzer auf die Vorschläge und bekommen direkt die Marken Webseite in den Suchergebnisse angezeigt.
Hierzu muss es natürlich erstmal kommen, also wie bekomme ich meine Marke in Google suggest?

Szenario 1:

Nutzer geben oft ein Keyword ein und klicken anschließend auf die Markenwebseite. Somit ist es für Google naheliegend, dieses Keyword mit dem Markennamen zu verbinden

Szenario 2:

Nutzer geben oft einen Markennamen + Keyword ein. Google verbindet diese Keywords automatisch mit dem Markennamen. So erscheinen diese nicht nur in Google suggest, sondern die Markenwebseite ranked logischerweise für diese Keywords auch besser.
Genau umgekehrt kann Google suggest auch ein absoluter Alptraum für SEO sein, denn gab es z. B einen Skandal für eine Marke, über den sich Nutzer informieren wollten, wird dieser ebenfalls als Suchvorschlag angezeigt. Sehr schlecht für das Image und die Click-through-rate.

Mit TV Werbung besser in Google ranken?

Viele Marken haben es schon vorgemacht. Die Schaltung von TV Werbung um traditionelles Branding zu betreiben. Schlaue Marken triggern direkt die Eingabe von zusätzlichen Keywords zur Marke.
Ein Beispiel ist Tripadvisor, die eine TV Kampage schalteten, in der sie darauf hinwiesen dass man ganz einfach Tripadvisor + einen Städtenamen eingeben könne, um direkt zu sehen was man schönes in dieser Stadt machen kann. Das taten sehr viele User und Tripadvisor konnte so die Städtenamen als Keywords geschickt mit der eigenen Marke in den Suchergebnissen verbinden.

Kein Budget für TV Werbung?

Eine schlaue und günstige Alternative für die oben aufgezeigte Strategie wäre z. B das Nutzen von Influencern oder Magazinen. So könnte man Sponsored Posts streuen (ohne einen Link zur eigenen Webseite zu setzen, wait what?! SEO?). Der Effekt wäre, dass die Leser die Marke (+Keyword) googlen und sich somit das Ranking der Keywords langfristig verbessert. Der Trust der Marke steigt und das Gesamtranking wird besser.

Fazit: Branding wichtiger denn je

Nicht nur für das Image und die Gesamterfahrung der Nutzer ist ein Branding unerlässlich, auch für die Suchmaschinenoptimierung hat das Branding inzwischen eine große Relevanz. Das zeigt sich nicht nur auf Google, sondern Plattformübergreifend. Egal ob Google, Youtube oder Amazon. Für jede Suchmaschine kann diese einen riesen Vorteil haben.

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *